Josef Haag erhält das Ehren­zei­chen des Roten Kreuzes

Hohe Aus­zeich­nung bei der DRK-Berg­wacht Ravens­burg: Herr Josef Haag wird im Rah­men der Kreis­ver­samm­lung des DRK-Kreis­ver­band Ravens­burg e.V. mit dem Ehren­zei­chen des Bun­des­ver­ban­des des Deut­sches Rotes Kreuz ausgezeichnet.
Mit dem Ehren­zei­chen des DRK-Bun­des­ver­ban­des wur­de Josef Haag für sei­nen über 65-jäh­ri­gen akti­ven Dienst in der DRK-Berg­wacht Ravens­burg aus­ge­zeich­net. Das Ehren­zei­chen des DRK-Bun­des­ver­ban­des ist eine „offi­zi­el­le staat­li­che Aus­zeich­nung, die bei her­aus­ra­gen­den Ver­diens­ten und außer­ge­wöhn­li­chem Ein­satz ver­lie­hen wird“, so der Prä­si­dent des DRK Kreis­ver­bands Ravens­burg e.V. Die­ter Meschen­mo­ser, der die Aus­zeich­nung im Namen der Prä­si­den­tin des DRK-Bun­des­ver­ban­des Ger­da Has­sel­feldt in fei­er­li­chem Rah­men überreichte.
Josef Haag trat im zar­ten Alter von 15 Jah­ren in die Berg­wacht ein und ist seit über 65 Jah­ren akti­ves Mit­glied. In die­sen 65 Jah­ren – man kann es nicht anders sagen, fast das gan­ze Leben lang – hat er die DRK-Berg­wacht Ravens­burg in ver­schie­de­nen ver­ant­wor­tungs­vol­len Rol­len gelei­tet, geprägt, wei­ter­ent­wi­ckelt, Neue­run­gen ange­sto­ßen und Not­hil­fe geleistet.
Über die Rol­le des Hel­fers hin­aus hat Josef Haag im Team und allein Ver­ant­wor­tung inner­halb der Orga­ni­sa­ti­on über­nom­men. Er ist seit 50 Jah­ren als Hüt­ten­wart der Berg­wacht­hüt­te in Ebnit / Vor­arl­berg tätig und war zwei Mal, von 1981 bis 1991 und von 1997 bis 2001, zusam­men­ge­rech­net also 15 Jah­re lang, Lei­ter der DRK-Berg­wacht Ravens­burg. Noch heu­te enga­giert er sich bei den „Berg­wacht-Senio­ren“ und sticht dabei, wie in sei­ner gesam­ten Wir­kungs­zeit, durch ein hohes Maß an Ver­läss­lich­keit, Offen­heit und Freu­de an der Gemein­schaft heraus.
„Ich habe es ein­gangs gesagt, Sie sind dem DRK und der Berg­wacht schon ihr gan­zes Leben lang ver­bun­den. Ihre Aus­zeich­nung und ihr Vor­bild, soll­te uns Ansporn und Mah­nung zugleich sein. Ansporn, ein leben­di­ges Ehren­amt über die Genera­ti­on hin­weg wei­ter­zu­tra­gen und wei­ter­zu­ent­wi­ckeln und Mah­nung, dass dies nur mit Offen­heit, dem Blick für das Gegen­über und einem geleb­ten Mit­ein­an­der gelin­gen kann“, so der Prä­si­dent Die­ter Meschen­mo­ser in sei­ner Laudatio.
Die DRK-Berg­wacht Würt­tem­berg ist neben der Berg­wacht Schwarz­wald e.V. nach dem Ret­tungs­dienst­ge­setz als Fach­ret­tungs­dienst im Bun­des­land Baden-Würt­tem­berg tätig. So über­nimmt die DRK-Berg­wacht Ravens­burg in die­ser Funk­ti­on Ein­sät­ze in unweg­sa­men Gelän­den, die stra­ßen­ge­bun­den nicht erreicht wer­den kön­nen. Für die inter­es­sier­te Öffent­lich­keit besteht nach Rück­spra­che mit der Berg­wacht­lei­tung jeder­zeit die Mög­lich­keit, einen Diensta­bend zu besu­chen, um einen Ein­blick in das viel­schich­ti­ge Auf­ga­ben­ge­biet ihrer Berg­wacht vor Ort zu erhal­ten. Kon­takt: vorstand(at)bergwacht-ravensburg.de
Foto: Berg­wacht Ravens­burg & Klaus Herberth